klein, aber oho! G-Force SCPP

„Anfang November spielten unsere Kleinsten im Alter zwischen vier und sechs Jahren Ihr erstes Funino Hallenturnier. Nach einem holprigen Start in das Turnier haben unsere Zwerge drei Spiele sehr erfolgreich gestaltet und in den letzten beiden Spielen gar 9:0 Tore erzielt. Dabei haben sogar unsere Jüngsten des Jahrgangs 2014 einen tollen Drang zum gegnerischen Tor bewiesen und hatten einen riesen Spaß. Neben unseren neuen Trikots im Pöcking Design freuten sich unsere Jungs vor allem über die gewonnen Pokale!“

Geburtstagparty in Grün und Weiß

Martin Schmitt ist zwar noch keine 90 Jahre alt. Und dennoch war der 50-jährige Klaviervirtuose und Entertainer der ideale Gast für die große Jubiläumsfeier des SC Pöcking-Possenhofen, der am Samstag seinen 90. Geburtstag in der Turnhalle am Sternweg beging. Mit seinen Stücken und humorvollen Texten brachte der gebürtige Gräfelfinger, der sich europaweit einen Namen gemacht hat, die Stimmung zum Kochen. Spätestens bei der Zugabe hielt es kaum einen der Gäste noch auf den Sitzen. „Ein großartiger Künstler“, schwärmte eine Besucherin beim Verlassen der Party.

Pöcking– Zunächst hatten sich die Gäste aber vor allem dem gemütlichen Beisammensein inklusive Verköstigung mit Tapas gewidmet. „Der SC Pöcking-Possenhofen ist ein Breitensportverein. Bei uns stehen nicht unbedingt die großen sportlichen Erfolge im Mittelpunkt, sondern die gemeinsame Freude am Sport und am Feiern“, sagte der erste Vorsitzende der Pöckinger, Dieter Link, in seiner Rede. In derzeit neun Abteilungen (Fußball, Tennis, Tischtennis, Leichtathletik, Kyudo, Schwimmen, Ski, Reha, Turnen und Gymnastik) treiben etwa 1600 Mitglieder aktiv Sport. Am erfolgreichsten sind die Kyudo-Sportler, die bereits Europameistertitel bejubeln durften.

„Das ist der größte Verein in unserer Gemeinde und nicht mehr wegzudenken. Wir haben ihn nötiger denn je“, lobte Pöckings Bürgermeister Rainer Schnitzler den Vorzeigeclub. Es ist sehr bemerkenswert, was seit der Gründung im Jahr 1928 aus dem SCPP geworden ist. Kontinuierlich wurde der Verein entwickelt. Unter anderem wurde in den 1970er Jahren aus eigener Kraft ein Sportheim errichtet, in dem sich die erschöpften Sportler noch heute stärken können. 1992 wurde der Sportpark eröffnet, in dem vor allem die Fußballer und Leichtathleten ein perfektes Zuhause gefunden haben. In unmittelbarer Nähe der Anlage wird gerade ein Haus für Bürger und Vereine errichtet. „Ich hoffe sehr, dass es genauso gut angenommen wird wie unser Sportlerheim“, sagte Link.

Zu was der SCPP im Stande ist, zeigte er auch im vergangenen Juli. Die Organisation eines Fußball-Freundschaftsspiels zwischen Drittligist SpVgg Unterhaching und dem Champions-League-Teilnehmer 1899 Hoffenheim sorgte für mächtig Eindruck. „Der Präsident der Hachinger, Manfred Schwabl, ist inzwischen sogar Mitglied bei uns“, verkündete Fußball-Abteilungsleiter Ismail Yilmaz, ehe Schmitt für einen gelungenen Abschluss des Programms sorgte.

„Wir haben uns aber noch ein bisschen Luft nach oben gelassen. Schließlich kommt ja bald der 100. Geburtstag“, sagte Link, der sich über eine sehr gut besuchte Veranstaltung freuen durfte.

Von Tobias Huber – Starnberger Merkur